Rekultivierung - Flächen für Land- und Forstwirtschaft


Bei der Rekultivierung werden die Abbauflächen wieder so gestaltet und hergerichtet, dass Land- und Forstwirtschaft diese wieder nutzen können.

Zur Vorbereitung des Untergrundes wird der vor dem Abbau gelagerte fruchtbare Oberboden wieder eingesetzt. Auf dem Mutterboden wachsen nun wieder Kultur- und Waldpflanzen, die durch Pflegemassnahmen im Wachstum gefördert werden.

jura cement hat einen ortsansässigen Landwirt aus Veltheim damit beauftragt, den für späterer Rekultivierung notwendigen Humusboden zu pflegen. Der Landwirt hatte die Idee, die Fläche mit 800 Apfelbäumen zu bepflanzen, und den Obstertrag als Mostobst bei ihm im landwirtschaftlichen Betrieb zu nutzen. Neben der notwendigen Mulch-Pflege des Bodens, wird dieser durch die Bäume sogar noch humusreicher. Mit der Obstanlage wird daneben auch aktiv zur Artenvielfalt im Steinbruch beigetragen.

jura cement ApfelbäumeZoom

Apfelbäume im Steinbruch -
sinnvolle Bewirtschaftung des gelagerten Humusboden

Jura Cement Ansicht ObstanlageZoom

Ansicht Obstbaumanlage -
zusätzliche Artenvielfalt im Steinbruch