CEM II/B-LL 32.5 R JURA ECO

Der Zement für nachhaltiges Bauen


Der JURA ECO ist der Zement dieser Zeit. Durch seinen geringen Klinkergehalt hat er eine starke CO2-Bilanz. Er besteht zu 100% aus Schweizer Rohmaterialien; Transportwege bleiben kurz. Und er setzt auf alternative Brennstoffe. Ingenieuren, Architekten, Planern und Bauherren steht damit ein Baustoff für nachhaltiges Bauen zur Verfügung.
Icons_Weniger_Klinker

Klinker ist ein zentraler Bestandteil von Zement. Er gibt dem späteren Beton seine Festigkeit. Für diese Eigenschaft wird er im Drehrohrofen bei ca. 1 450 °C gebrannt. Ein Prozess, bei dem CO2 an die Umwelt abgegeben wird. JURA ECO kommt mit deutlich weniger Klinker aus. Dadurch verringert sich der CO2-Ausstoss.

Icons_Kurze_Transportwege

JURA ECO besteht aus Portlandzementklinker, Kalkstein und Gips. Sämtliche Komponenten stammen aus der Schweiz – ein Garant, dass sie nach maximalen Umwelt und Energiestandards gewonnen werden. Das macht den JURA ECO zu einem Zement, der ohne importierte Rohstoffe auskommt. Lange Transportwege entfallen, was sich positiv auf die CO2-Bilanz auswirkt. Durch einen hohen Anteil an Bahnlieferungen gelangt JURA ECO Zement zudem rasch und umweltfreundlich an sein Ziel.

Icons_Saubere_Brennenergie

Beim Brennvorgang des Klinkers kommen wann immer möglich alternative Brennstoffe wie Kunststoffabfälle, Trockenklärschlamm, Altöl, Tiermehl, Lösungsmittel oder Altreifen zum Einsatz. Diese werden dabei rückstandlos verwertet, eine belastende Entsorgung oder Deponie von Asche oder Schlacke entfällt. Wertvolle natürliche Ressourcen bleiben unangetastet, deren Abbau, Aufbereitung und Transport erübrigen sich. Geschlossene Energiekreisläufe ermöglichen zudem, Abwärme zu gewinnen, Energie zu produzieren und den Bedarf an Brennstoffen noch einmal zu reduzieren.

Icon_Grünes_Gleichgewicht

Beim Abbau von Kalkstein und anderen Rohstoffen entstehen Steinbrüche, welche die Natur vorübergehend sichtbar verändern. Diese werden bereits während des Abbaus fortlaufend rekultiviert und renaturiert. Dabei schafft jura cement ökologische Nischen, in denen eine Vielzahl seltener Tierund Pflanzenarten einen Lebensraum findet, was wesentlich zur Biodiversität beiträgt. Ein Mittel, um für den Lebensraum Schweiz im Grossen wie im Kleinen Verantwortung zu übernehmen.

juraEco_broschuerejuraEco_broschuere
JuraEco_DatenblattJuraEco_Datenblatt
juraEco_posterjuraEco_poster
Zubler Cédric

Cédric Zubler

Commercial Manager Cement

Jura-Cement-Fabriken AG

Talstrasse 13

5103 Wildegg

062 838 05 51