Geschichte - Meilensteine 130 Jahre Jura Cement


1882

Friedrich Rudolf Zurlinden gründet die Firma Zurlinden & Co. und errichtet im Scheibenschachen in Aarau eine Zementfabrik.

Zementfabrik und Kraftwerk in Aarau (1900)

1890

Eine zweite Zementfabrik in Wildegg wird gebaut. Nach zweijähriger Bauzeit konnte 1890 die Fabrik in Wildegg den Betrieb aufnehmen

Zementwerk Wildegg (1930)

1897

Umwandlung der Kollektivgesellschaft Zurlinden & Co. in die Aktiengesellschaft „Jura-Cement-Fabriken Aarau und Wildegg“ mit Sitz in Aarau.

Logo um 1887

1929

Umstellung der Fabrik Wildegg auf Nassverfahren.
Inbetriebnahme Ofen 1: Kapazität von 160'000 Tonnen Zement. Stilllegung der Fabrik Aarau

Zementfabrik Aarau kurz vor Stilllegung (1929)

1966

Inbetriebnahme des Werkes Cornaux mit einer Kapazität von 300'000 Tonnen Zement.

Werk Cornaux

1986

Bau und Inbetriebnahme des aktuellen Ofens 5 in Wildegg mit einer Kapazität von 780'000 Tonnen.

Zementdrehofen 5

2007

125-Jahr-Jubliäum der Jura-Cement-Fabriken AG.

Jura Cement 125 Jahre

2008

Eine der topmodernsten Kommandozentralen weltweit wird in Betrieb genommen.

Kommandozentrale Werk Wildegg

2009

Kunststoffaufbereitungsanlage zur langfristigen Sicherung der Alternativbrennstoffe wird im Werk Wildegg erstellt.

Kunststoffaufbereitungsanlage

2011

Der Alternativbrennstoffeinsatz erreicht erstmals 70%.

Abresto AG_Kunststoff

2012

Start Neubau Zementsilo C - Wichtige Investition am Standort Wildegg

Neubau Silo C

Zum Seitenanfang