Gründung - Pionierleistungen


1882 gründet Friedrich Rudolf Zurlinden die Firma Zurlinden & Co. und errichtet im Scheibenschachen in Aarau eine Zementfabrik mit fünf Schachtöfen.

Friedrich Rudolf Zurlinden

Bereits im Januar 1883 wird der erste Portlandzement produziert. Der Zement wurde mit einer Seilbahn hoch über der Aare von der Fabrik zum Bahnhof transportiert.

Transport per Seilbahn (1883)

Aufgrund stark steigendem Zementverbrauch veranlasste Friedrich Rudolf Zurlinden eine zweite Zementfabrik in Wildegg zu bauen. Nach zweijähriger Bauzeit konnte 1890 die Fabrik in Wildegg den Betrieb aufnehmen.

Zementwerk Wildegg (1930)

Friedrich Rudolf Zurlinden leistete auch Pionierarbeit im Brückenbau: Er liess 1890 die erste Eisenbetonbrücke bauen, die den Wildegger Fabrikkanal überspannte.

Erste Eisenbetonbrücke in der Schweiz (1889)

1897 wurden die beiden Zementfabriken in Aarau und Wildegg in eine gemeinsame Aktiengesellschaft, die Jura-Cement-Fabriken, zusammengefasst.

Logo um 1887

Noch zur Gründerzeit, legte Friedrich R. Zurlinden den Grundstein zur sozialen Firmen-Entwicklung, darunter
- Gründung fabrikeigener Krankenkassen mit Zuschüssen aus den Geschäftsergebnissen
- Gründung eines Arbeiterunterstützungsfonds
- Bau von firmeneigenen Dienstwohnungen in Wildegg

Reparatur Drehofen um 1950